Über mich

Mein Bild
Baden-Württemberg, Germany
Studentin, Angestellte, Kunstgeschichte, Geschichte, Computer, Sport schauen, Freunde, Lesen, Handarbeiten, Drei Fragezeichen hören

Montag, 8. Februar 2010

Eigentlich war ja klar...



... dass so etwas passieren musste: Gestern Nachtdienst - gar nicht so schlimm - schließlich kann man dann den Super Bowl sehen.
- Feststellung Nr. 1: Auf unserem Computer sind sämtliche Online TV, Live Streams, whatever gesperrt. Frust.
Den Fernseher aus dem Schrank geholt und aufgebaut.
- Feststellung Nr. 2: Die Fernbedienung zu dem Ding ist nicht auffindbar (dazu muss man wissen, dass dieses alte Ding nur einen An/Aus-Schalter hat. Ohne Fernbedienung kann man also weder den Sender wechseln noch die Lautstärke ändern.) Fernseher trotzdem aufgebaut, das Gerät angestellt und
- Feststellung Nr. 3: welch unglaubliches Glück: der richtige Sender war eingeschaltet und die Lautstärke ok.
Die Nacht war sehr ruhig - kaum Leute - also auch keiner, der beim Sportschauen stört. Super Bowl megaspannend. Die Saints liegen vorn - die Sensation deutet sich an. Und dann? Fernseh aus. Zwei Minuten vor Schluss geht das Gerät wie von Geisterhand aus - und damit war es vorbei. Er hat gar nix mehr getan. Ich hätt das Ding am liebsten aus dem Fenster geworfen.

Das Ergebnis hab ich dann im Internet gefunden. Das Ende gesehen habe ich erst heute Nachmittag, nachdem ich heute morgen die Wiederholung aufgenommen hatte.
Trotz allem war es super spannend. Die New Orleans Saints haben gewonnen und es hat Spaß gemacht, dabei zuzuschauen (soweit es möglich war).

Kommentare:

  1. Sport interessiert mich zwar nicht mal, wenn andere es machen, aber: den Frust kann ich verstehen.
    Da ich mir mein Privatleben ungern vom Fernsehprogramm vorschreiben lasse, habe ich vor Jahren immer die erste Staffel 24 aufgenommen. Auf Video, irgendwann im Laufe der Woche angeguckt, auf dem gleichen Band die nächste Folge aufgenommen. Und dann habe ich die letzte Videokassette (natürlich unbeschriftet) verbummelt und erst drei Monate später wiedergefunden! Immerhin noch rechtzeitig vor Beginn der zweiten Staffel (ungefähr zwei Stunden vorher)... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie heißt's so schön? Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Tut mir echt leid für dich. Ich denke mal, wenn unser Fernseher heute Abend den Dienst versagt und ich die Champions League nicht sehen kann, geh' ich die glatte Wand hoch!

    Mitfühlende Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen