Über mich

Mein Bild
Baden-Württemberg, Germany
Studentin, Angestellte, Kunstgeschichte, Geschichte, Computer, Sport schauen, Freunde, Lesen, Handarbeiten, Drei Fragezeichen hören

Freitag, 27. Mai 2011

Apropos Regenbogen

27.05.2011 Webcam

Dienstag, 24. Mai 2011

Blick vom Balkon

30.03.2011

Neue Schätze

- Wollwickler und tolles neues Garn (schon im März in Gaby’s Kerpener Spinnstube gekauft)

- Haspel Marke Eigenbau – Vielen, vielen Dank an Matze, der mir eine Haspel gebaut hat, obwohl er bis zu dem Zeitpunkt, als die Haspel fertig und einsatzbereit war und ich ihm vorführen konnte, wozu das Gerät gut ist, gar nicht wusste was eine Haspel ist.




Neues Projekt: Kammborte (aufgezogen auf meinem neuen Tabby - auch bei Gaby erstanden)


 

Montag, 23. Mai 2011

Lebenszeichen

Ja, ich lebe noch.

Viel geschehen in der Zwischenzeit.


Erkenntnisse:
- Balkone sind Gold wert.
- Freunde, die einem beim Umzug helfen sind noch mehr wert. Vielen, vielen herzlichen Dank an alle. Ohne Euch hätt ich das nicht geschafft.
- Defekte Umzugsautos geben einem eine gute Gelegenheit die Fähigkeiten in "Fahren und Rangieren mit Anhänger in einer engen Stadt" wieder aufzufrischen.
- Wäsche auf den Balkon hängen zu können ist einfach toll.
- Staubsauger anschalten können, ohne dass dabei die Sicherung rausfliegt, ist purer Luxus.


Fazit:
gute Entscheidung


2. Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slovakei


Erkenntnisse:
- Die Deutsche Nationalmannschaft schlägt Russland im Eröffnungsspiel 2:0. Letztes Jahr hat man im Eröffnungsspiel die USA 2:1 geschlagen. Vielleicht sollte Deutschland in Zukunft immer Eröffnungsspiele gegen vermeintlich übermächtige Gegner spielen. Das scheint ihnen zu liegen.
- Deutschland zieht als Gruppensieger in die Zwischenrunde ein. Der absolute Hammer.
- In der Zwischenrunde eine kämpferische deutsche Mannschaft, die kuriose Gegentreffer bekam, sich aber jedes Mal wieder rangekämpft hat, die nie aufgegeben hat. Es hat wirklich Spaß gemacht, sich das anzuschauen.
- Im Viertelfinale gegen Schweden leider verloren. Trotzdem war das für die Deutschen ein Super-Turnier. Man war nur ein Jahr nach dem Heim-WM-Märchen wieder unter den besten 8. Das ist aller Ehren wert. Super Leistung.
- Im Viertelfinale schießt (der mittlerweile 39-jährige!) Jaromir Jagr mit einem Hattrick die USA aus dem Turnier! Das war sooo schön.
- Auch ein super Tor macht A. Kaigorodow im Spiel gegen die Kanadier.



- Das zweifellos schönste Tor macht ein gerade mal 19-jähriger Finne: Mikael Granlund. Es ist nicht so, dass man so ein airhook-goal noch nie zuvor gesehen hätte - aber in der Geschwindigkeit, in einem WM-Halbfinal-Spiel hat sich das vorher noch niemand getraut. Hut ab.



- Super Stimmung in den Stadien.
- Die beiden Moderatoren Rick Goldmann und Marc Hindelang waren auch wieder sehr unterhaltsam.


Fazit:
Tolle WM. Spannend. Hat Spaß gemacht. Nach meinem Geschmack werden immer noch viel zu wenig Spiele im Fernsehen übertragen. Auch das Angebot im Internet war mager (absoluter Hohn: der offizielle, von der IIHF angebotene „Watch all Games-Stream“ war in Deutschland nicht zu bekommen!).


Eine spannende WM vor dem Fernseher ist eine tolle Sache – aber kein Vergleich dazu, das Ganze live zu erleben, – mit netten Leuten (Viele liebe Grüße an alle Happy Eagles in Mannheim.) die Spiele, die Stimmung im Stadion direkt zu erleben, Autogramme zu jagen, den Mannschaften beim Fußball-Spielen zuzuschauen, usw. Unvergleichlich.

3. Handarbeit
Zwischen all dem Umzug, Arbeiten und Eishockey-Schauen war ich dann auch noch mit Tanja und Dorit in Dalheim (Kreis Heinsberg). Das war auch wieder super. Endlich wurde die Borte vom letzten Jahr fertig. :-)



Fazit:
Viel lachen, viel weben und viel gutes Essen. Vielen Dank an Stefan und Sonja für die Organisation.